FAQ

 

Wie lange dauert ein Training & wie oft sollte ich kommen?

Ein Training dauert 50 Minuten. In der Regel sind 10-40 Sitzungen empfohlen - speziell bei ADHS werden 24-40 Termine als Richtlinie empfohlen. Wir empfehlen zwei Termine pro Woche - die Frequenz der Termine hängt jedoch auch von Ihren persönlichen Umständen ab. 

Muss ich mich auf ein Training vorbereiten?

Nein. Eine spezielle Vorbereitung ist nicht notwendig. Man sollte jedoch ohne Gel in den Haaren zum Termin erscheinen.

Zum Diagnostiktermin sollte man ausgeschlafen erscheinen.

Gibt es nach dem Training irgendwelche Einschränkungen für mich oder existieren Nebenwirkungen?

Nein. Alle Tätigkeiten können ganz normal ausgeübt werden, egal ob Autofahren, Lernen oder Sport.

Nebenwirkungen wurden in Studien oder Erfahrungsberichten bei richtiger Anwendungsweise kaum bis gar nicht wiedergegeben. Da das Training Ihr Gehirn anspricht, könnten es ggf. zu Müdigkeitserscheinungen direkt im Anschluss kommen.

Muss ich eine feste Anzahl von Trainings buchen?

Nein. Gerne vereinbaren wir uns von Training zu Training in Rücksprache zu Ihren Fortschritten. Meistens benötigt man jedoch für eine langfristige Veränderung eine Mindestzahl von 10 Trainings.

Wie werden die Elektorden an meinem Kopf befestigt?

Die Elektroden sind in einer weichen Kappe befestigt, die wir Ihnen aufsetzen. Für eine gute Leitfähigkeit nutzen wir ein spezielles Gel, das in kleiner Menge an die betreffende Stelle der Kopfhaut aufgetragen wird.

Alles ist völlig schmerzlos, einfach anzuziehen und leicht zu entfernen.

 

Welchen Einfluss hat meine Gehirnaktivität auf meinen emotionalen Zustand?

Die Nervenzellen unseres Gehirns kommunizieren miteinander in einem bestimmten Tempo. Dieses Tempo lässt sich durch Wellen sichtbar machen. Dabei steht jede Geschwindigkeit für verschiedene Empfindungszustände, die bei ungünstiger Regulation zu psychischen Belastungen führen können. Neurofeedback kann die Ursache negativer Empfindungszustände transparent machen und durch Training reduzieren. Auf diese Weise können Empfindungen von Stress, Angst oder Konzentrationsmangel verringert werden.

Haben die Übungen Einfluss auf meinen Alltag?

Die Automatisierung im Alltag ist das wichtigste Ziel im Neurofeedbacktraining. Durch wiederholtes Training verfestigt sich zunehmend die gewünschte Selbstregulation des Gehirns. Die Veränderungen bauen sich Studien zufolge auch noch Monate nach Ende des Trainings weiter aus. 

 

Was ist ein qEEG?

In einem quantitativem EEG wird Ihre Gehrinaktiviät gemessen und mithilfe einer speziellen Auswertungssoftware sichtbar gemacht. Die Kommunikation zwischen den Nervenzellen unterscheidet sich u.a. in der Geschwindkeit der neuronalen Aktivität wie auch der Stärke der Verbindung zwischen verschiedenen Arealen. In einer Ruhemessung erfassen 19 Elektroden die elektrischen Impulse, die vom Gehirn abgegeben werden. Eine Analyse vergleicht nicht nur die Aktivität in den unterschiedlichen Arealen, sondern auch die Aktivitäten der Person mit Personen desselben Alters, Geschlechts usw. Auf diese Weise kann ermittelt werden, welche Abweichungen zu einem "gesunden" Gehirn bestehen. 

Insgesamt dauert das qEEG etwa 30 Minuten, wobei Sie jeweils 10 Minuten ruhig sitzen, einmal mit offenen und einmal mit geschlossenen Augen.

Wie wird ein individuelles Training für mich erstellt?

Sobald wir eine Messung Ihres Gehirns im Ruhezustand durchgeführt und analysiert haben, werden bestimmte Muster identifiziert, die mit den Beschwerden in Relation stehen. Aus der EEG-Messung und dem Anamnesegespräch (Erstgespräch) kann im nächsten Schritt ein Protokoll erstellt werden. Im Bezug auf all diese Informationen entwickeln wir ein individuelles Training. Unterstützt wird diese Analyse durch einen wissenschaftlich ermittelten Softwarealgorythmus von QEEG Pro.

© 2020 by Lea Jung

Kontakt

Impressum

Datenschutz

FAQ